Leadership inspired by Seamanship 2016/1, Tag 6:
Der letzte Morgen dieser Leadership inspired by Seamanship Tour in einer Bucht der Insel Rava brach mit einer ganz speziellen Übung an, bei der alle Teilnehmer mit der Julija II ein Präzisionsmanöver auf ganz und gar ungewöhnliche Art (mehr wird hier wegen des Überraschungseffektes für nachfolgende Teilnehmer nicht verraten) fahren mussten. Wie drastisch und positiv sich sinnvoll investierte Planungszeit, effektive, klare auf den Punkt gebrachte Kommunikation, das richtige Maß an Geschwindigkeit und Spannung sowie Delegation von Aufgaben an Experten auf eine erfolgreiche und effiziente Zielerreichung auswirken, wurde allen dadurch mehr als deutlich – noch einmal machte es an diesem Morgen in vielen Köpfen mehrmals deutlich und nachhaltig Klick.
Die Erkenntnis der Übung floss nahtlos in das nächste Mann-über-Bord-Training ein, das als Konsequenz auch gleich mit der mit Abstand schnellsten Zeit der ganzen Woche erfolgreich endete.

Ein letztes Mal gingen im Anschluss die Segel der Julija hoch, und der Bug wurde nach Osten gerichtet zur anstehenden fünfstündigen Rückfahrt in die Marina Dalmacija, parallel begleitet von den individuellen Abschlusscoachings.
Ruhe, Entspannung und auch eine gewisse positive Wehmut machten sich auf Deck breit, die Mannschaft genoss noch einmal in vollen Zügen diesen letzten Segelabschnitt zurück in die Zivilisation, und der ein oder andere ließ im Geiste seine Woche etwas Revue passieren.

Vorbei ging es an der schönen, alten Stadt Zadar, bevor südlich davon unsere Marina auftauchte.
Als wir in den Hafen einfuhren, dachten wohl alle noch einmal daran, wie es vor einer Woche hier war, „damals“ bei der Ankunft: welche Gedanken, Vorfreude, Vermutungen und Befürchtungen jeder hatte.
Viel war seither passiert, der Erlebnisspeicher war randvoll mit völlig neuen Erfahrungen, jeder hatte eine Unmenge über sich, über Persönlichkeit, Leadership und Teamentwicklung gelernt und kam ganz anders und verändert zurück, als bei der Abfahrt.
„Es kommt mir vor, als wären wir so viel länger, als nur diese sechs Tage, unterwegs gewesen“ war die einhellige Meinung.
Zurück in der Marina, das hieß auch Mobilfunknetz und freies WLAN. Doch alle ließen ihre Smartphones, wie auch schon die ganze  Woche, weiterhin ausgeschaltet – sie waren wohl erst mal uninteressant geworden.
Nach einer ausgiebigen und bewusst genossenen, warmen Dusche in den komfortablen Einrichtungen der Marina, hatte jeder Teilnehmer in der strukturierten Abschlussrunde die Gelegenheit, seine Woche mit allen Learnings und Erkenntnissen zu analysieren, wichtige Momente und Bilder bewusst für den späteren Alltag zu speichern und die Planung der weiteren Schritte und veränderten Verhaltensweisen in Job und Privatleben zu konkretisieren.
Ergebnisse und Feedbacks einer Woche, die Bob und mich einmal mehr mit großer Freude und Dankbarkeit erfüllten.
Gelöst und für alle rund klang der Abend anschließend im gemütlichen Hafenrestaurant aus – dessen Boden, unabhängig vom genossenen Bier, irgendwie ganz schön zu schwanken schien.

Folgende Kompetenzen wurden an Tag 6 besonders trainiert und weiter entwickelt:
Management-, Führungs-, Selbstführungs-, Selbstwahrnehmungs-, Kommunikations- und Zielerreichungskompetenz.

Die nächsten Termine von Leadership inspired by Seamanship:
08. – 14.10.16
15. – 21.10.16
Gerne planen wir auch individuelle Termine.
Weitere Infos sowie Anmeldung via hallo@jetraining.de oder unter 0172-9466531.

LibsD6