Flugangst – bereits beim 2. Treffen im Cockpit

„Ich kann mir nicht vorstellen, wie Du es je schaffen willst, mich in ein Flugzeug zu bringen“ – das waren die Worte einer meiner aktuellen Flugangstklientinnen (mit deren freundlicher Genehmigung ich hier davon berichte), bei unserem ersten Treffen.
Das Foto dieses Artikels entstand bei unserer zweiten Sitzung, keine 2 Wochen danach.
Ihr Resumée nach dem Flug: „Mit eisernem Willen und Vertrauensvorschuss kann man alles erreichen!“
Beim Thema Vertrauen anzusetzen, ist einer der wichtigsten Hebel bei meinen Flugangstcoachings: zu checken und ein Gespür dafür zu haben, wo Sie als mein Klient stehen, und in welchen „Häppchen“ Sie bereit sind, sich einem möglichen Flug und Folgeflügen in Theorie und Praxis anzunähern – das ganze immer auf Basis Ihrer freiwilligen Entscheidung – ist eine meiner größten Stärken. Dies kombiniert mit meiner großen Leidenschaft für die Fliegerei führt deshalb fast immer schneller zum Erfolg, als Sie denken – und es führt meist auch zu einem größeren Erfolg, als nur dem zukünftigen Ertragen eines Fluges:
„Es ist mir ein Bedürfnis, Dich noch einmal wissen zu lassen, dass ich dem anstehenden Flug nach Holland völlig gelassen entgegenblicke. Ich kann fast sagen: Ich freu mich drauf! Vielen Dank für dein tolles Coaching und die vertrauensvolle Zusammenarbeit.“ – so selbige Klientin am Ende unserer Arbeit.