Blog

#coachingplace

Unter dieser Headline werde ich hier im Blog die nächsten Wochen Orte in der Natur vorstellen, an denen ich regelmäßig meine Coachings durchführe. Sie sind bei aktuellen oder werden bei Coachings in den kommenden Wochen entstehen.
Diese Orte haben alle eines gemeinsam:

  • sie lösen einen komplett aus dem Alltag – das normale Leben scheint plötzlich unendlich weit entfernt: das macht es einfacher, sich mutig den anstehenden Veränderungen oder Themen zu stellen
  • sie sind relativ unberührt oder nur sanft beeinflusst von menschlicher Hand, also Natur pur und schaffen so eine Verbindung zum Ursprünglichen und zum Wesentlichen
  • es sind Orte, die durch ihre Weite Raum öffnen für andere Sichtweisen, Perspektiven, neue Ideen und Lösungen
  • es sind Plätze der Stille und Einsamkeit, an denen die eigene, im Alltag durch Stress oft drastisch heruntergefahrene Wahrnehmung, sich wieder entwickeln und man sich endlich einmal wieder selbst spüren kann
  • an allen wird die gewaltige Größe und Macht der Natur eindrucksvoll sicht- und spürbar: das sorgt schnell für eine Relativierung der eigenen Probleme, an ihnen wird „alles was uns groß und wichtig erscheint plötzlich nichtig und klein“ – eine Grundhaltung, die ebenfalls das Lösen von schwierigen Themen und das Treffen wichtiger Entscheidungen schnell und positiv beeinflusst

Aus diesen und weiteren Gründen ist Business- und LiveCoaching an all diesen Orten wesentlich wirksamer und effizienter als im klassischen, geschlossenen Raum.

Dieses Foto zeigt die Coachingszenerie per Kanu oder Kajak in den unberührten Lechauen im Alpenvorland.

Horizonterweiterung.

Was man von der Luftfahrt für Selbstführung und Leadership lernen kann, beeindruckte die Teilnehmer meines zweitägigen Seminars „Leadership inspired by Airmanship“ einmal mehr. Im Praxisteil des Trainings konnten sie die Wirkung des im wahrsten Sinne erweiterten Horizontes und des Perspektivenwechsels auf das Alltagsleben beim Blick aus dem Cockpit und der Gestaltung des Flugbetriebes hautnah erleben. Den bewussten Einsatz dieser Effekte im operativen Alltag und das Übertragen der Grundhaltung von Cockpit Crews in unternehmerisches Denken und Handeln standen am anschließenden Reflektionstag auf dem Programm.

Hike & Coach Season!

Der Schnee ist bis in große Höhen weggetaut – Zeit für ausgedehnte Hike & Coach Touren auch auf höhere Gipfel.
Wer im relativierenden Umfeld der mächtigen und einzigartig schönen Alpen Probleme lösen, neue Energie tanken und sich weiter entwickeln will, sollte sich schnell einen der wenigen noch freien Termine im Sommer / Herbst 2017 sichern.

After Work Coach & Relax

Ein weiterer dieser immer gleichen Abende mit dem „wohlverdienten“ Bierchen vor dem Fernseher und die Themen weiter verschieben und verdrängen, von denen Du insgeheim weißt, dass sie es mehr als wert, ja sogar wichtig wären, dass Du an sie heran gehst? Irgendwann dann vor dem Fernseher einschlafen und am nächsten Morgen nicht wirklich erholt aufwachen.
Und das immer und immer wieder, während Deine Lebensuhr tickt…

Oder sich ein Herz fassen, und in einem kleinen ersten Schritt in der einzigartigen Umgebung der LechAuen Lodge in einem After-Work Coaching mit mir, sei es zu Land, zu Wasser oder in der Luft mal die notwendigen Dinge anpacken?
Danach mit einem guten Gefühl, entspannt und mit neuer Energie in den nächsten Tag starten und wissen, dass Du etwas weiter gekommen bist?

Du hast die Wahl.

Etwas Mut geschöpft und Interesse? Dann vereinbare ganz einfach mit einem kurzen Telefonat einen Termin mit mir.

Von Null auf Hundert in zwei Sekunden.

Integriertes Persönlichkeits- und Teamseminar mit Abheben.

Gestandene Vertriebsmenschen zeichnen sich durch ausgeprägte Persönlichkeitsprofile aus – das will man so und das macht auch Sinn.
Genau dies ist jedoch oft in der teaminternen Zusammenarbeit hinderlich, denn ausgeprägte Profile bringen immer auch Ecken und Kanten mit sich und erzeugen deshalb oft Reibung, Spannung und Konflikte.
Mit meinem Kooperationspartner Jürgen Boss von projekt-dialog und dessen Klienten HSK Duschkabinen startete ich deshalb zunächst eher unkonventionell. Die einzelnen Mitglieder des Teams durchliefen ein renommiertes eignungsdiagnostisches Verfahren zur Analyse der Persönlichkeit, in dem die individuellen Besonderheiten erfasst und dann von mir an den Betroffenen zurückgespiegelt wurden.

Vier Wochen später trafen wir uns dann vor Ort bei mir zum Teamworkshop auf dem Segelflugplatz – ein Terrain, das bei den Teilnehmern erst einmal eher Verwunderung und Unsicherheit auslöste.
Read More

#firsttimes

Das habe ich nun – auch, wenn viele sicher annehmen, ein „Flying Coach“ täte das regelmäßig – tatsächlich zum ersten Mal gemacht: selber mit dem Flugzeug zu einem meiner Leadership Trainings geflogen.
War ein super Erlebnis, ging natürlich viel schneller und noch entspannter, als mit dem Auto und hatte schon etwas Cooles, als die Chefin des schönen Hotels unweit des Flugplatzes von Gundelfingen mir stolz einen Welcome-Drink spendierte, da ich der erste Gast sei, der zu ihnen mit dem Flugzeug angereist sei.
Warum ich es dennoch nicht regelmäßig machen werde (dafür wird es dann auch etwas ganz Besonderes bleiben)?
Hauptgrund ist die Wetterabhängigkeit gerade bei der Nutzung kleiner Flugplätze: die dürfen nämlich nur bei passender Sicht und ordentlichen Wetterbedingungen angeflogen werden. Schlechtes Wetter könnte also zu Umständen bei der Rückreise nach einem Training führen – und da ich ja gleichzeitig auch Roadtrip-Fan bin, tut’s mir nicht weh, in Zukunft weiterhin meist das Auto zu nutzen.

Wenn aus Flugangst Flugbegeisterung wird.

Viele meiner Flugangst-Klienten schauen mich zunächst ungläubig und fassungslos an, wenn ich ihnen beim Erstgespräch auf die Frage: „Meinst Du denn, dass Du meine Flugangst weg bekommen kannst?“ antworte, dass mein Ziel ist, sie nicht nur in den Griff zu bekommen, sondern sie sogar in Flugbegeisterung zu wandeln.
Bisher ist es mir fast immer gelungen – das Foto dieses Blogartikels sagt mehr als Worte 🙂
Weitere Infos dazu hier.

A ship in the harbour is save – but that’s not what ships are built for.

Ein erfolg- und erlebnisreicher Zyklus Leadership inspired by Seamanship Frühjahr 2017 in der Inselwelt der kroatischen Adria mit bereits sommerlichem Wetter und perfekten Winden ist zu Ende. Wieder einmal sind alle Teilnehmer aufgeladen mit viel neuem Wissen, Erfahrungen, konkreten Schritten, Entscheidungen und Veränderungswillen für den Alltag.
Der nächste Zyklus im Herbst 2017 ist bereits ausgebucht, auf Anfrage plane ich auch gerne individuelle Termine.

Winch & Wave Camp 2017

Die vierte Auflage des JET Winch & Wave Camps, ein Spezialformat für junge Piloten mit Leadership Potential oder -funktion hinterlässt eine begeisterte Mannschaft.
Eine Woche lang genossen die Teilnehmer zum Ausklang des Winters eine Mischung aus Flug- und Persönlichkeits-Fortbildung in  und vor allem weit oben über den Seealpen der Haute Provence.
Winch & Wave Camp Nr. 5 findet Anfang 2018 statt. Infos zur Zielgruppe, den Teilnahmebedingungen und Inhalten sowie Antworten zu weiteren Fragen gibt’s gerne auf persönliche Kontaktaufnahme.

#firsttimes

Gerade wenn im Winter der Nebel tagelang über den Tälern und Ebenen hängt, werden wir manchmal ziemlich schwermütig.
Dabei ist die in der Regel durch eine Inversionswetterlage hervorgerufene Nebeldecke meist nur wenige hundert Meter dick.
Als Pilot habe ich gelernt, dass ich, meinen Instrumenten in den Wolken diszipliniert gehorchend, nur hoch genug hinauf steigen muss, um zu sehen, dass die Sonne immer scheint.
Meist braucht es dazu aber gar kein Flugzeug: in der Regel reicht eine 200 – 400 m hoher Erhebung / Hügel aus, um dem Nebel ein Schnäppchen zu schlagen.

Was braucht es also?
Etwas Anstrengung und Investition, etwas Disziplin, die Entscheidung am bestehenden Zustand etwas ändern zu wollen und ein wenig Durchhaltevermögen – all das, was im Business auch helfen kann, wieder auf die Sonnenseite zu kommen.

Unser „Hügel“ auf dem Foto war übrigens ein ausgewachsener Alpengipfel – mein erster im Winter.
Meine weiteren Gedanken zum Thema #firsttimes findest Du hier.